Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit. Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit von Volkmar Sigusch. Bücher

Sexualtrieb und Steinzeit

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Das sexuelle Elend ist nach wie vor gewaltig Im Vorwort Ihres jüngsten Buches erklären Sie eindrücklich, zu welchen gesellschaftspolitischen Fragen die Sexualwissenschaft helfen könnte, Antworten zu finden, etwa in der Debatte über den richtigen Umgang mit Pädosexuellen und Sexualverbrechern. Jahrhundert sind in vielem sexuell freier als ihre Vorfahren, doch unterliegen sie neuen Zwängen, die nicht mehr so leicht erkennbar sind. Die Beiträge sind etwas notdürftig in fünf Abschnitte gegliedert. Bei einer großen Krise, wirtschaftlich oder politisch, brauchte nur ein die Massen faszinierender Rechtsradikaler zu kommen, um die bisher erreichte Emanzipation der Lesben und Schwulen hinwegzufegen, Lynchmorde inklusive. Ergebnisse eines Kongresses, 1988 with Steffen Fliegel.

Nächster

Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit : Über Sexualforschung und Politik. (eBook, 2011) [community.upmc.com]

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Nicht wirklich anfreunden kann sich Rezensent Jan Feddersen mit Volkmar Siguschs Bilanz des Kampfes für die sexuelle Freiheit seit der 68er-Revolte. Sie waren maßgeblich an der Liberalisierung des Anti-Homosexuellen-Paragrafen 175 beteiligt. Hier widerspricht die Rezensentin entschieden. He worked then since 1973 at the university in Frankfurt as professor. Die vollständige Anpassung und Integration sehen viele Homosexuellenaktivisten allerdings bereits auch als einen ersten Schritt hin zum Verschwinden einer schwulen Identifikation. Die Debatte um sexuellen Missbrauch in jüngster Zeit hat selbst in renommierten Medien zur Vermengung von Homosexualität und Pädosexualität geführt. Die Mühe aber lohnt, weil der Autor auch dieses medizinische Phänomen als Symptom allgemeingesellschaftlicher Entwicklungen analysiert.

Nächster

Sexualtrieb und Steinzeit

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Sigusch: Ich bin da hin- und hergerissen. Sigusch erinnert an die Bedeutung der bereits im 19. Dass alle Menschen, unabhängig vom körperlichen Geschlecht, erotisch und sexuell aufeinander und miteinander reagieren können, ist ein menschliches Vermögen, das allgemein bekannt ist und weder allein auf biologische noch allein auf psychosoziale Sachverhalte zurückgeführt werden kann. Aber letztlich muss jede und jeder selbst entscheiden, ob sie oder er überhaupt ein Sexualleben beginnt und wenn ja, auf welche Weise und mit welcher Geschlechtlichkeit. Wie Männchen ihren Samen verspritzen, Promiskuität oder sexuelle Gewalt — all das sei angeboren. Vielleicht findet Volkmar Sigusch die Gelegenheit, das alles theoretisch ausführlich zu bearbeiten, denn in diesen Essays wird manches nur kurz gestreift oder auf den Einzelfall angewandt.

Nächster

Sexualtrieb und Steinzeit

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Viagra zum Beispiel kommt aus der Profitschmiede Pharmaindustrie, kann aber, richtig eingesetzt, nützlich sein. Selbst offene Liebesbeziehungen zu mehreren Personen gleichzeitig, genannt Polyamorie, werden heute diskutiert. Keine sexuelle Spielart, keine Perversion, die sich dort nicht fände. Sigusch: Ich denke, hier ballen sich verschiedene Ängste, Vorurteile und Projektionen zusammen. Kinsey 184 Sexualwissenschaft und Psychoanalyse: Ein angespanntes Verhältnis 188 Ist Sexualwissenschaft immer noch notwendig? Wir seien im Grunde Kinder des etwa 2,5 Millionen Jahre alten Pleistozäns, dafür geschaffen, als Jäger und Sammler in kleinen Gruppen durch die Savanne zu ziehen. Mit dem Autor sprach Axel Schock Professor Sigusch, zu keiner Zeit war Sex so präsent, so vielfältig und leicht erlebbar wie heute.

Nächster

Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit von Volkmar Sigusch. Bücher

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Über den kulturellen Wandel von Liebe und Perversion. Das ist allerdings nicht der Hauptkritikpunkt des Rezensenten. Aus dem im Widerstand gegen Polizeiwillkür entstandenen Christopher Street Day der Homosexuellen und anderer sexueller Minderheiten wurden jährliche kommerzielle Partyveranstaltungen, die sich widerstandslos in den Unterhaltungskalender zwischen Karneval und Silvester einreihen. Doch warum kann unser sexuelles und geschlechtliches Verhalten nicht mehr mit Urinstinkten erklärt werden? Über eine päpstliche Erklärung zur Sexualethik 28 Heterosexuelle Paare: Was wir wissen und was wir vermuten 31 Über Lustlosigkeit, Perversionen und die Paradoxien der Liebe: Ein Gespräch 36 Gibt es natürliche Sexualität? From 1979 to 1986 he was editor of the cultural magazine Sexualität konkret. Volkmar Sigusch zeigt zum ersten Mal im Zusammenhang, wie kritische Sexualwissenschaft politisch darum kämpft, das sexuelle Elend zu mildern, Gewalt und Missbrauch zu verhindern, Menschenrechte für alle Sexualitäten und Geschlechter zu installieren. Über die Beziehungen zwischen Geschlecht, Moral und Gesellschaft.

Nächster

Content

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

In Siguschs Essays drückt sich eine bemerkenswerte Haltung aus: Sie impliziert nicht nur die Konkretion, die Hinwendung zum einzelnen Fall. Zwischen den allumfassenden Wünschen und deren dürftiger Befriedigung gähnt nach wie vor ein Abgrund, der nur pro forma zu überbrücken ist. Dieses Unbehagen gelte es zu erforschen, doch gelinge es dem vorliegenden Werk lediglich, das Thema anzureißen. Sie schauen aber sehr schnell wieder weg, weil es ihnen doch nicht geheuer und oft einfach zu blöd und fremd ist. Alle Aussagen über das Leben der Jäger und Sammler sind logischerweise unbegründbare Vermutungen. .

Nächster

Rezension zu: Volkmar Sigusch: Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit. Über Sexualforschung und Politik. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Bisexualität etwa ist der neueste Sex-Hit selbst in manchen Boulevard-Gazetten. Und der nennt sich nach wie vor auch noch Sozialdemokrat. Einen möglichen Deutungsansatz liefern Luc Boltanski und Eve Chiapello, die aufzeigen, wie der Kapitalismus sich modernisiert und stabilisiert, indem er ursprünglich dissidente Bewegungen aufnimmt und für seine eigenen Zwecke transformiert. Sein facettenreiches Buch enthält neben zeithistorischen Dokumentationen höchst unterschiedliche, allerdings auch unterschiedlich gut lesbare Artikel zu aktuellen die Sexualität als gesamtgesellschaftliches Phänomen betreffenden Fragen. Weil zwischen der Steinzeit und dem Endkapitalismus ein Abgrund klafft.

Nächster

Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit von Volkmar Sigusch. Bücher

Volkmar sigusch auf der suche nach der sexuellen freiheit

Sie lässt dabei aber mehr als nur durchblicken, dass sie die von Sigusch und seinen Mitstreitern verkörperte Epoche einer sich als emanzipatorisch verstehenden Sexualwissenschaft als abgeschlossenes historisches Kapitel begreift. Kinderlosigkeit und Scheidung sind kein Makel mehr. Da Sexualität ein menschliches Kernthema bildet, in dem sich die gesamtgesellschaftliche Verfasstheit wie in einem Brennglas abzeichnet, ist der kritische Beitrag der Sexualwissenschaft und damit auch ein Buch wie dieses für die öffentliche Debatte wichtiger denn je. Gewissermaßen natürlich sei, dass Männchen dominant sind und Weibchen sich um den Nachwuchs sorgen. Seither wollen wir: dass die Masken fallen und das Leben beginnt, dass das Quere und Konträre und Überfliessende der Triebliebe die Signifikanzen zerfrisst. Sie beschreiben die Lesben- und Schwulenbewegung als Lehrstück in Sachen Emanzipation. Bei einer Krise könnte die Emanzipation der Lesben und Schwulen hinweggefegt werden Sigusch: Ja, das fürchte ich.

Nächster